Das SEI pflegt mit einem IT-Spezialisten dessen globale Unternehmenskultur

Ingenieurskunst der Zukunft

Welches Problem war zu lösen?

Akribisch, funktional und technisch perfekt. Das ist weltweit der Ruf Schweizer Ingenieurskunst, der auch den IT-Spezialisten vorauseilt. Wunderbar … doch das reicht nicht aus, um im digitalen Zeitalter zu bestehen. Neue Herausforderungen tauchen im Minuten-Takt auf. Ein neues Denken ist gefragt, um die Lösungen von morgen zu entwickeln. Auf diesem Weg begleiten wir begeistert ein Unternehmen aus der Schweiz, weil es sich eine globale Unternehmenskultur auf die Fahnen geschrieben hat. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Software-Consulting und IT-Dienstleistungen, es ist in Europa und Asien in sieben Ländern aktiv.

Der moderne Software-Entwickler ist kein autistischer Nerd mehr, wie es einem gängigen Klischee entspricht. Er hat viele Kontakte zu Kunden, muss mit dessen Einwänden umgehen können - und zur Introspektion in der Lage sein. Self-Management ist gefragt, ohne kommunikative Fähigkeiten kann er nicht in einer vernetzten Welt seinen Job machen. Zu den technischen Fähigkeiten des „Schweizer Ingenieurs“ sollten eine Reihe von Soft Skills kommen, damit ein Mitarbeiter wirklich Erfolg hat. Das Ziel: Strukturiertes und systematisches Arbeiten geht Hand in Hand mit der Kompetenz, gegenüber Kunden, Kollegen und Vorgesetzten, freundlich und verständlich zu kommunizieren.

 

Welcher Weg wurde zur Lösung eingeschlagen?

Die Schweizer Software-Schmiede wächst seit 20 Jahren, hat sich internationalisiert und beschäftigt global 500 Mitarbeiter. Wir von SEI erhielten den Auftrag, durch ein globales Ausbildungsangebot sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter ein gemeinsames Fundament fachlicher, methodischer und persönlicher Kompetenzen aufbauen. Sie sollen fest in einer Unternehmenskultur verankert sein. Dafür haben wir in enger Zusammenarbeit das so genannte „Curriculum“ entwickelt, das Entwicklungsstufen und Möglichkeiten der Weiterbildung definiert. Ausserdem lässt sich nachlesen, welche Voraussetzungen zu erfüllen sind, um bestimmte Sprossen auf der Karriereleiter zu nehmen. Dazu wurde eine Visualisierung entwickelt: die „Career Map“. Diese Karte zeigt in einer vielfältigen Landschaft mit Bergen, Häusern und Strassen, welche Wege den Mitarbeitern offen stehen. Ein hervorragendes Instrument der Personalentwicklung, da es im „Karriere-Gebirge“ viele Pfade zum Aufsteigen kennt. Flexibel und anpassungsfähig an neue Herausforderungen.

Ein Basis-Camp findet für Einsteiger statt: Mehrere Tage lernen die Teilnehmer agile Prozesse des Unternehmens kennen - in den Rollen: „Product Owner“, „Scrum-Master“ oder “Team-Coach“. Das garantiert eine hohe Anpassungsfähigkeit. Denn: Wir arbeiten intensiv mit den IT-Spezialisten daran, wie der Scrum-Ansatz die Kultur ihres Unternehmens prägt - in einer empirisch abgesicherten, inkrementellen und iterativen Arbeitsweise. Dazu treten sie in fünf Teams á acht Teilnehmer zu einem Wettbewerb an, um praktische Aufgaben aus dem IT-Alltag zu lösen. Die spannenden Fragen dabei: Wie entwickelt sich die konkrete Zusammenarbeit, auch wenn es Klippen zu umschiffen gilt? Wie kann die Idee eines Einzelnen zur Idee der ganzen Gruppe werden?

Weitere Stationen haben wir mit dem Unternehmen eingerichtet, um kreativ verschiedene Wege zu zeigen, wie kollaborative Arbeit im Team zum Ziel führt:

  • Trainingsmodule für Kommunikation (auf bestimmten Karrierestufen)
  • Führungs-Werkstätten für Führungskräfte
  • Talentpool-Trainings

 

Wie sehen die Ergebnisse der Lösung aus?

Dem SEI gelang es, die Unternehmenskultur bei allen Mitarbeitern des Unternehmens nachhaltig ins Bewusstsein zu rufen - durch eine Vielzahl gezielter Bildungsmassnahmen. Internationalität und Kollegialität zeichneten diesen Prozess aus. Es entwickelte sich ein gemeinschaftliches Verständnis für Werte und Normen, die diese fruchtbare Zusammenarbeit prägen. Mitarbeiter bekamen weltweit ein klares Bild, wie das Unternehmen sie auf ihrem Weg durchs „Karriere-Gebirge“ unterstützt. Ein weiterer positiver Effekt: Die Attraktivität der Arbeitgebermarke nahm deutlich zu; es wurden viele neue Mitarbeiter gewonnen. Auf diese Weise steht dem weiteren Wachstum des Unternehmens nichts im Weg - und wir vom SEI haben erheblich dazu beigetragen, dass dieser Prozess von Erfolg gekrönt wurde.

#facilitation - Was sichtbar wird, wird wahr

#facilitation macht sichtbar, wo Herausforderungen, Probleme oder Chancen liegen. Holen Sie sich mit uns den Überblick und transformieren Sie nachhaltig Ihre Strukturen.Read more